Programm 2018

28. April BartolomeyBittmann

28. Juli Kollegium Kalksburg

8. Dezember aNNika

Programm 2019 folgt

Der Kulturverein Dickau in Nußdorf am Attersee wurde im Jänner 2011 gegründet. Ziel ist es, kulturelle, vor allem literarische Veranstaltungen in der Region durchzuführen. Den Großevents wird eine kleine, feine Lesereihe zur Seite gestellt, in deren Mittelpunkt die Sprache und die Auseinandersetzung mit ihr stehen. Augenmerk gilt auch dem leiblichen Wohl, Brot und Wein runden die Veranstaltungen ab.

PROGRAMM 2018:

 

KARTENBESTELLUNG:

 

Samstag 28. April 2018 19:30

Konzert

BartolomeyBittmann

Der Respekt vor dem Klang ihrer Instrumente, sowie die Lust am gemeinsamen Entwickeln der damit möglichen Klangbilder, führt zwei Musiker zusammen. Der Cellist Matthias Bartolomey und der Geiger und Mandolaspieler Klemens Bittmann führen in ihrem Zusammenspiel ihr stark in der klassischen Musiktradition verankertes Instrumentarium auf einen neuen Weg. Mit Spontanität und Improvistion der Jazzästhetik verbinden sie intim groovende bis hin zu kraftvoll rockenden Elemente.

 

"Selten hat man Streicher gehört, die sich so lustvoll dem Groove hingeben. BartolomesBittmann bringen jene musikalischen Tugenden leichtfüssig auf den Punkt, die man üblicherweise nicht mit klassischen Instrumenten verbindet: Unbändige Spiellust und radikalen Rythmus."

(Wolfgang Muthspiel)

 

 

„....super kompomiert und fabelhaft gespielt! Ich höre gespannt, überrascht und begeistert zu! Es ist einfach sehr gut und unglaublich gut gespielt, das geht nicht besser!“

(Nikolaus Harnoncourt)

 

mehr

 

Samstag 28. Juli 2018 19:30

Konzert

Kollegium Kalksburg

 

Die drei im besten Sinne des Wortes dilettierenden Kapellmeister

sind Fanatiker des Ausdrucks, große Entdecker im Reiche des Erhabenen, auch des Hässlichen und Grässlichen, noch größere Entdecker im Effekte, in der Kunst der Schauläden. Allesamt Talente weit über ihr Genie hinaus. Virtuosen durch und durch! Geborne Feinde der Logik und der geraden Linie, begehrlich nach dem Fremden, dem Exotischen, dem Ungeheuren.

Begehrlich nach allen Opiaten der Sinne und des Verstandes. Im Ganzen eine verwegen wagende, prachtvoll gewaltsame, hochfliegende und hoch emporreißende Art Künstler, welche dem neuen Jahrtausend den Begriff Künstler erst zu lehren haben wird ... aber krank!

 

 

 

 

Weinselig – aber munter!

... und das Kollegium Kalksburg, drei verwegen windschiefe Gestalten, die mit singender Säge, zirpendem Kamm und zart quäkender Posaune, weinselig aber trotzdem hellwach die bösartige Gemütlichkeit der österreichischen Seele besangen.

Silvia Stammen derStandard

 

 

Brutale Desillusionierung

Das traditionelle Wienerlied, üblicherweise per Schrammelgruppe im Heurigenlokal dem sich aus der Welt trinkenden Gast ins Ohr geraunzt, benutzt das Schrammeltrio Kollegium Kalksburg freilich nur als musikalische Ausgangsbasis zur Erkundung diverser Abstürze, Verzweiflungen und des Scheiterns an sich. Die Wiener Musiker Ditsch, Skrepek und Wizlsperger gehen weiter: Sie pferchen eigene, brutal morbide Texte zwischen betörend schön schwebende Klänge. Sie sind herausragende Desillusionierungskünstler!

wer Stuttgarter Zeitung

 

mehr

 

Samstag 8. Dez. 2018 19:30

Konzert

ANNIKA

 

aNNika

 

Melodiöser Indie-Pop - mal lebendig und augenzwinkernd, dann wieder tiefgründig und düster - trifft auf poetisches Songwriting.

 

Die Gitarre- (und Ukulele-) spielende Singer-Songwriterin aNNika verbindet ihr verträumt- melancholisches Liederrepertoire mit Ironie und Charme. Inspiriert wird die Wiener Musikerin von ihren Reiseerlebnissen quer durch Europa, aber auch von Alltagssituationen wie Straßenbahnfahrten in ihrer Heimatstadt: “Red seats | a glance at her cheak | one shared beer | two touching shoes … “

 

Sie lässt Blackbirds stürmisch in die Lüfte steigen, Seemöwen in Skorpione verlieben und Schneeleoparden mit beschwipsten Tigern um die Häuser ziehen; singt über straßenmusizierende Piraten, überflutete Toiletten und nicht enden wollende Bachelorarbeiten. aNNika erzählt Geschichten, in die man mit einem raschen Sprung eintaucht; Geschichten, in denen man sich selbst wiederfindet oder sich in der Hitze des Gefechts verlieren kann.

 

Mit stimmungsvollen Arrangements, ausgefuchsten Melodien und verträumten Klängen verwandeln Lukas Popp (Kontrabass) und Joana Karácsonyi (Cello) seit Sommer 2016 aNNika in ein (3)stimmiges Trio.

 

Unter dem Titel Smells Like Home präsentierte die Singer-Songwriterin im Herbst 2015 ihr vielschichtiges Solo- Debütalbum. Aktuell arbeitet sie an ihrem zweiten Album und tourt immer wieder, teils solo teils in Trioformation, durch Österreich, Deutschland, Frankreich und weitere Teile Europas.

 

mehr

 

Unser Platzangebot ist beschränkt (ca. 80 Sitzplätze). Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Onlinereservierung. Reservierte Karten sind bis

15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse hinterlegt. Nach 19:15 werden die nicht abgeholten Karten weiterverkauft. Eintritt inkl. Buffet, freie Platzwahl!

 

ANFAHRT:

 

NEWSLETTER

 

Veranstaltungsraum des Kulturvereins Dickau ist der renovierte Kuhstall des bäuerlichen Anwesens „Mühle und Säge zu Dickau“. Bis Mitte des vorigen Jahrhunderts betrieben die Vorfahren des jetzigen Eigentümers Landwirtschaft, Mühle und Sägewerk. Im Rahmen der Generalsanierung des Bauernhauses 2007 blieben die Stallungen erhalten und werden nun als Seminar- und Therapieräumlichkeiten und vom Kulturverein Dickau genutzt.

Das seit nahezu 500 Jahren im Familienbesitz befindliche Anwesen ist in seiner räumlichen und baulichen Grundstruktur bewahrt und nach wie vor in ein landwirtschaftliches Umfeld eingebettet.

Wenn Sie Interesse an unseren Veranstaltungen haben und per Mail informiert werden wollen, bitte tragen Sie sich für unseren Newsletter ein.

*

HOME

PROGRAMM

ARCHIV

KARTENRESERVIERUNG

ANFAHRT

Impressum | Kontakt| Datenschutzerklärung